Trainingslager Lanzarote

Auch dieses Jahr fand in Lanzarote wieder das Grundlagen Trainingslager der Schweizer Handbiker statt. So viele wie noch nie nahmen teil. Die Delegation bestand aus 14 Athleten plus einige Betreuer, ohne die ein solches Lager nicht durchführbar wäre. Diesmal reisten wir ohne den Nationaltrainer an, da der neue Trainer immer noch nicht gefunden wurde. Die Hoffnung war, wie ich gehört habe, quer durch alle Gremien und auch bei uns Handbikern gross, eventuell den neuen Trainer gleich beim Trainingslager etwas kennen zu lernen, was als Einstieg super gewesen wäre.

Lanzarote bietet ideale Wetterbedingungen für ein Winter-Trainingslager. Die Temperaturen sind oft im T-Shirt Bereich und die Topografie ist für uns Handbiker ideal. Ein Training draussen an der frischen Luft bei leicht hügeliger Landschaft bietet einfach mehr als das eher eintönige Rollentraining im Winter in der Schweiz.

Die Abwechslung tat einfach gut, insbesondere die kurvigen Küstenstrassen bieten der Radfahrer Seele eine Gelegenheit wieder Wärme und Sonnenschein aufzutanken für die noch einmal anfallenden Indoor Trainings zu Hause.

Lanzarote bietet aber noch mehr; Hotels die uns Handbiker mit offenen Armen, viel Unterstützung und flexiblen Arrangements empfangen. Die Infrastruktur ist für uns Handbiker über die Jahre gewachsen, so beispielsweise auch dank diversen rollstuhlgängigen Taxis.

 

 

 

 

 

 

So um die 70 Handbiker aus ganz Europa befinden sich jeweils gleichzeitig auf der Insel. An einem Februar-Wochenende findet nämlich ein Handbike Zeitfahren und ein Strassenrennen statt, integriert in den Timanfaya-Triathlon. Die Rennen sind in dieser frühen Phase der Saison natürlich von untergeordneter Bedeutung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Jahr mussten die Rennen leider abgesagt werden, da exakt am Renntag das Wetter nicht mitspielte und alle öffentlichen Veranstaltungen auf der Insel abgesagt wurden. Der Grund war ein Ausläufer eines Sturmes mit enorm böigen Winden, viel stärker als wir uns dies ja auf dieser Insel gewohnt sind.

 

Auf der Strasse trifft man mehr Handbiker als Radfahrer, dies ist eine der vielen Besonderheiten am Training und der Trainingsmotivation auf Lanzarote.

 

 

 

 

Die Zeit auf Lanzarote ermöglicht es perfekt internationale Freundschaften zu schliessen, einander kennen zu lernen, zu fachsimpeln oder auch in verschiedenen Trainingsgemeinschaften zu trainieren.