Heisse Duelle Schweiz – Österreich am Salzburgring

Wie in den letzten Jahren fand am Auffahrtswochenende die Oberösterreich-Paracycling-Tour statt. Sie bestand aus mehreren Etappen, diesmal waren es ein Zeitfahren und drei Strassenrennen.

Speziell gefallen hat den Athleten der Event auf dem Salzburgring, es war ein einmaliges Erlebnis. Perfekte Bedingungen, super Strasse und ein ganz schneller Kurs, Walter Ablingers Tacho zeigte eine Spitzengeschwindigkeit von 80 km/h an.

 

 

 

 

 

 

 

Bis kurz vor den Handbike-Rennen drehten noch die Porschefahrer ihre Runden.

Der Rundkurs ist gut 4 km lang und mindestens 10 m breit und hat 6 Rechts- und 6 Linkskurven, teilweise leicht überhöht. Der Höhenunterschied pro Rund beträgt 25 m.

 

 

Bei hochsommerlichem, heissem Wetter fand dann gegen Abend der Start der verschiedenen Para-Cycling Klassen statt.

Sie waren gekennzeichnet von spannenden Duellen, vor allem zwischen Handbikern aus der Schweiz und Österreich.

Links der Start des Blocks 2 bei angezeigten 33 Grad.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei jeder Etappe duellierten sich Beni (links) mit dem Österreicher Ernst Bachmeier (rechts), wobei Ernst das Zeitfahren und Beni die 3 Strassenrennen sowie schlussendlich auch die MH1-Gesamtwertung gewann.

Ebenso spannend waren die Duelle von Heinz Frei mit Walter Ablinger in der Klasse MH3. Aber auch die andern 5 Schweizer Handbiker lieferten sich intensive Duelle mit den vielen Österreichern.

Der jüngste Schweizer, Fabian Recher konnte sich den 3. Rang erkämpfen und hat damit gezeigt, dass sich sein intensives training zu lohnen scheint.