Erfolgreiche Einsprache zu Veloweg

In der Nähe von Benis Wohnort Grüt (Gemeinde Gossau /ZH) gibt es einen idealen Rundkurs, der bestens geeignet ist für ein hügeliges Training auf dem Handbike. Die Wege sind durchwegs schön geteert und es hat sehr wenig Verkehr. Nun plant die Gemeinde Gossau ein Teilstück davon zu sanieren und einen neuen Veloweg zu erstellen. Der neue Veloweg ist zwar kurz, doch er betrifft exakt die Stelle, wo es heute am Gefährlichsten ist.

Bei der Analyse der Pläne mussten wir jedoch feststellen, dass die Ein- und Ausfahrt von der Strasse auf den Veloweg für ein Handbike nicht besonders gut gelöst ist:

Aufgrund von unserer Einsprache und der konstruktiven Diskussion mit dem Bauamt in Gossau werden nun kleinere Anpassungen vorgenommen, sodass für alle Verkehrsteilnehmer eine bessere Lösung gefunden werden konnte. Dies freut uns natürlich sehr.

Nun wartet Beni schon ungeduldig auf die Realisierung, denn damit wird seine Trainingsstrecke schneller und vor allem um einen kritischen Gefahrenherd entschärft!

Wir hoffen damit auch für Familien und andere Velofahrer eine neuralgische Stelle sicherer und damit die freude am Velofahren einfacher zu machen. Denn auf einem Velo ist die Schweiz besonders schön 😉